Euro am Nachmittag fester

Der Euro zum Dollar: Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und tiefer zum Niveau von heute früh.

Gegen die Richtwerte von Pfund und Franken notierte der Euro etwas schwächer und gegen den Yen gut behauptet.

Eine Intervention der Schweizer Notenbank habe für Turbulenzen an den Devisenmärkten gesorgt, berichtete ein Händler.

Der Euro bewegte sich in einer raschen Abwärtsbewegung aus dem Bereich von 1,4670 Dollar auf knapp unter 1,46 Dollar nach unten. Für die weitere Entwicklung sei nun Abwarten auf die Entwicklung von US-Konjunkturdaten angesagt, so der Teilnehmer.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4643 (zuletzt: 1,4549) USD festgestellt und liegt damit 5,22 Prozent oder 0,0726 Einheiten über dem Ultimowert 2008 von 1,3917 USD. Der Richtkurs des britischen Pfund zum Euro wurde mit 0,9093 (0,9118) GBP, jener des Schweizer Franken mit 1,5078 (1,5124) CHF.