Europas Leitbörsen im Verlauf einheitlich etwas fester

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag im Verlauf einheitlich mit etwas festeren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte um 15.00 Uhr mit 5.495,87 Punkten und einem Plus von 33,13 Einheiten oder 0,61 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 21,2 Zähler oder 0,44 Prozent auf 4.872,08 Stellen.

Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts-und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 legte 19,12 Einheiten oder 0,70 Prozent auf 2.764,74 Punkte zu.

Auch wenn er mit einem "Double-Dip"-Szenario rechnet, geht der New Yorker Universitätsprofessor Nouriel Roubini von einer Bodenbildung der weltweiten Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte 2009 aus. Roubini war durch die Prognose der Finanzkrise bekannt geworden.

Angeführt von Finanz- und Rohstofftiteln stieg der Euro-Stoxx-50 zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Mitte Oktober 2008. Die Rohstoffwerte zogen aufgrund der deutlich gestiegenen Rohstoffpreise nach oben.