Parkett

Europas Leitbörsen zur Eröffnung im Plus

Dank freundlicher Vorgaben haben die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch ihre Rallye fortgesetzt. Der Euro-Stoxx 50 gewann zum Handelsstart 0,51 % auf 2.730,27 Punkte. Der Pariser CAC-40 stieg um 0,53 % auf 3.680,95 Punkte und der Londoner FT-SE 100 rückte um 0,64 % auf 5.251,36 Punkte vor. "Der Markt hat die Sorgen über politische Entwicklungen, den Euro und die europäischen Staatsschulden erst einmal überwunden, auch wenn diese Probleme weiter bestehen", sagte Justin Urquhart Stewart von Seven Investment Management. Der Fokus richte sich derzeit auf die günstig erscheinenden Unternehmensbewertungen.

Insbesondere Finanztitel profitierten von der freundliche Marktstimmung. So verteuerten sich Santander an der Spitze des EuroStoxx 50 um 1,45 % auf 9,05 Euro, und ING gewannen 1,17 % auf 6,82 Euro. Auch in London und Zürich gehörten die Branchenwerte zu den Favoriten der Anleger. Sainsbury-Titel legten um 0,80 % auf 327,00 Pence zu, nachdem die britische Supermarktkette in einem Zwischenbericht für das erste Geschäftsquartal einen Umsatzanstieg sowie Marktanteilsgewinne bekannt gegeben hatte.

Bei BP ging's berauf

BP steht weiter im Fokus. Beim heutigen Treffen der Führung mit US-Präsident Barack Obama dürfte dieser fordern, dass der britische Ölkonzern Milliarden Dollar zur Beseitigung der Schäden durch das Ölunglück im Golf von Mexiko bereitstellt. Die Titel gewannen dennoch 1,81 % auf 348,20 Pence. Am Nachmittag könnten erneut wichtige US-Konjunkturdaten den weiteren Trend bestimmen.