Leichterer ATX bei 1.867,08 Punkten

Wiener Börse (Nachmittag)

Leichterer ATX bei 1.867,08 Punkten

Ruhiger Handel: Italienische Anleihen-Auktion im Blick.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.867,08 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 13,36 Punkten bzw. 0,71 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,41 Prozent, FTSE/London +0,26 Prozent und CAC-40/Paris +0,30 Prozent.

Bei sehr ruhigem Handel und geringen Umsätzen zeigte sich das heimische Börsenbarometer am letzten Handelstag des Jahres in der Verlustzone. Das europäische Umfeld tendierte indessen mehrheitlich im Plus.

Am späten Vormittag geriet eine italienische Anleihen-Auktion ins Blickfeld der Anleger. Mit der Versteigerung von Staatspapieren mit einer Laufzeit von drei und zehn Jahres konnte sich das Euro-Land zu etwas günstigeren Konditionen insgesamt 7 Mrd. Euro an frischem Kapital holen.

Marktbeobachter bewerteten die Emission insgesamt und besonders die gesunkenen Renditen als positiv. Nennenswerte Auswirkungen hatte die Auktion an den Aktienbörsen aber nicht, hieß es von einem Wiener Händler.

Unternehmensnachrichten waren zum Jahresausklang dünn gesät. Mit Abschlägen präsentierten sich Bankenwerte. Erste Group fielen um 1,14 Prozent auf 13,46 Euro, Raiffeisen-Papiere büßten 3,41 Prozent auf 19,66 Euro ein und waren damit weit unten auf der Kursliste angesiedelt. Unter den Indexschwergewichten tendierten zudem voestalpine (minus 1,31 Prozent auf 21,03 Euro), Telekom Austria (minus 0,92 Prozent auf 9,13 Euro) und OMV (minus 0,83 Prozent auf 23,20 Euro) im Minus.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX knapp nach Handelsstart bei 1.883,77 Punkten, das Tagestief lag gegen 13.30 Uhr bei 1.865,68 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,64 Prozent bei 923,67 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market elf Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und drei unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.397.904 (Vortag: 1.274.351) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 29,649 (27,17) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 249.657 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,79 Mio. Euro entspricht.