US-Börsen eröffnen fester

Gute Unternehmensdaten

US-Börsen eröffnen fester

Anleger seien angesichts der Unruhen in Nordafrika vorsichtig, so die Händler.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.44 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 17,56 Einheiten oder 0,15 % auf 11.841,26 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 4,45 Punkte oder 0,35 % auf 1.280,79 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 3,50 Punkte (plus 0,13 %) auf 2.690,39 Einheiten.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titeln standen sich bisher 328 Gewinner und 861 Verlierer gegenüber. 73 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 110,01 Mio. Aktien umgesetzt.

Die Hoffnung auf gute Unternehmensdaten ließ die US-Aktienmärkte am Montag mit einem moderaten Plus in den Handel gehen. Positiv wirkten zudem Übernahme- und Fusionsvorhaben in verschiedenen Branchen, sagten Börsianer. Dies überlagere die Sorgen um die Situation in Ägypten, die noch am vergangenen Freitag sowohl an der Wall Street als auch an der Technologiebörse Nasdaq für Verluste gesorgt hatte. Insgesamt seien viele Anleger aber nach wie vor vorsichtig angesichts der Unruhen in Nordafrika, so die Händler weiter.

Unter den Einzelwerten notierten Papiere der Blackstone Group kurz nach Börsenbeginn mit einem Minus von 0,80 % bei 15,46 Dollar. Das Private-Equity-Unternehmen verkündete, dass die Akquisition der Polymer Group zu einem Gesamtpreis von 602,4 Mio. Dollar abgeschlossen sei.

Auch für Titel von Chesapeake Energy ging es mit plus 1,65 % auf 27,78 Dollar nach oben. Cnooc erklärte sich bereit 570 Mio. Dollar für ein Drittel der Anteile an dem Schieferprojekt zu bezahlen. Zusätzlich dazu wolle Cnooc auch zwei Drittel der Kosten, maximal 697 Mio. Dollar, des Projektes übernehmen.

Aktien von Genzyme gehörten im frühen Geschäft mit plus 1,25 % bei 71,99 Dollar ebenfalls zu den Gewinnern. Das Biotechnologie-Unternehmen hat zugestimmt, im Zuge der feindlichen Übernahme in Höhe von 18,5 Mrd. Dollar, den Zugang zu geheimen Informationen an Sanofi-Aventis zu genehmigen.

Um mehr als 10,40 % auf 63,18 Dollar schossen die Aktien von Massey Energy nach oben. Der Kohleproduzent steht vor der Übernahme durch den Konkurrenten Alpha Natural Resources. Der Preis soll bei 7,1 Milliarden Dollar liegen. Alpha-Papiere verloren indes 7,01 % auf 53,82 Dollar.

Fusionspläne soll es auch in der Immobilienbranche geben. Börsianern zufolge wollen sich AMB Property Corp, ein Spezialist für Vertriebs- und Logistikimmobilien, und der Wettbewerber ProLogis zusammenschließen. Titel von AMB notierten mit plus 1,91 % bei 33,56 Dollar, Papiere von ProLogis legten lediglich 0,13 % auf 15,23 Dollar zu.

Ebenfalls für marktbewegende Impulse sorgte die US-Berichtssaison. Der Ölkonzern ExxonMobil meldete vor Handelsbeginn einen Umsatzanstieg im vierten Quartal auf 105 Milliarden US-Dollar gegenüber 89,8 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Titel von ExxonMobil notierten mit einem Plus von 0,30 % bei 79,23 Dollar.

Im Tagesverlauf werden unter anderem noch Unternehmensergebnisse von AOL, Eastman Chemical und dem Medienkonzern News Corp von Rupert Murdoch erwartet.

Für positive Kursbewegungen sorgten auch Analystenkommentare. So verteuerten sich Papiere von Arch Coal um 2,43 % auf 34,03 Dollar. Die Analysten der Credit Agricole haben das Anlagevotum des Kohleproduzenten von "underperform" auf "outperform" nach oben revidiert.

Aktien von Home Depot legten 0,93 % auf 37,04 Dollar zu. Die Analysten von Goldman Sachs haben die Anlageempfehlung des Unternehmens von "neutral" auf "buy" angehoben.