US-Börsen kaum verändert erwartet - Investoren zurückhaltend

Die Börsen in den USA werden am Dienstag zu Handelsbeginn kaum verändert erwartet. Börsianern zufolge dürfte die Erholung beim Ölpreis stützend wirken. Angesichts der bevorstehenden Berichtssaison blieben Investoren jedoch zurückhaltend.

"Sie treffen ihre Entscheidungen derzeit nur kurzfristig auf 'Day-by-day'-Basis", sagte Stephen Pope, Marktstratege bei Cantor Fitzgerald. "Ein echtes Muster wird wohl erst dann zu erkennen sein, wenn wir ein Drittel der Quartalsberichte hinter uns haben." Unterdessen werden auch Stimmen nach einem weiteren US-Konjunkturpaket lauter.

Der Future auf den Dow Jones verlor gegen 14.45 Uhr 0,18 Prozent. Am Montag hatte der US-Leitindex um 0,53 Prozent auf 8.324,87 Zähler zugelegt.

Papiere von Halbleiter-Konzernen könnten von einer positiven Studie von Merrill Lynch profitieren. Das Brokerhaus stufte zahlreiche Halbleiter-Titel sowie den gesamten Sektor hoch.