Boerse

Tagesprognose

US-Börsen mit Verlusten erwartet

Artikel teilen

Bis sich die Lage am US-Arbeitsmarkt bessert, kann es noch einige Jahre dauern.

In den USA dürfte der Aktienmarkt am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche starten. Marktteilnehmer verwiesen auf eher ernüchternde Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke. In einem am Sonntagabend ausgestrahlten Interview hatte Bernanke erklärt, er schließe nicht aus, dass es vier oder fünf Jahre dauert, bis sich in den USA die Lage auf dem Arbeitsmarkt normalisiert hat. Angesichts der schwächelnden Wirtschaftserholung und der hohen Arbeitslosigkeit sei eine weitere geldpolitische Lockerung "gewiss möglich", meinte Bernanke.

Der Future auf den Dow Jones Industrial fiel gegen 14.30 Uhr um 0,23 Prozent zurück. In der Vorwoche hatte der US-Leitindex 2,62 Prozent hinzugewonnen. Der Future auf den Nasdaq 100 büßte an diesem Montag 0,18 Prozent ein, nachdem sich der Technologiewerte-Index am Freitag mit einem Plus von 0,27 Prozent bei 2.191,17 Punkten ins Wochenende verabschiedet hatte. Neben den Aussagen von Bernanke am Vorabend belaste zu Wochenbeginn einmal mehr die Schuldenkrise der Eurozone, hieß es am Markt.

Pfizer mit neuem Chef
Auf Unternehmensseite stehen unter anderem die Papiere von Pfizer im Fokus. Der weltgrößte Pharmakonzern hat einen neuen Chef. Das Aufsichtsgremium ernannte Ian C. Read zum neuen Chief Executive Officer und Director, wie das Unternehmen am frühen Montagmorgen mitteilte. Der bisherige Chef der Biopharmasparte des Konzerns folgt Jeffrey B. Kindler, der sein Amt überraschend niederlegte.

Der Mischkonzern 3M teilte mit, die Schweizer Winterthur Technologies AG für 448 Millionen US-Dollar übernehmen zu wollen. Der Internetkonzern AOL steht hingegen laut Kreisen kurz vor seiner Aufspaltung. In einem Medienbericht hieß es, am Ende dieses Prozesses könnte eine Fusion mit Yahoo stehen. Allerdings seien die Pläne nach wie vor in einem frühen Stadium und Yahoo sei noch nicht kontaktiert, hieß es weiter. Vorbörslich bewegten sich die AOL-Titel nicht.

OE24 Logo