Wiener Aktienmarkt vorbörslich befestigt erwartet

Außerbörslich dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund 10 Punkte über dem Schluss-Stand vom Dienstag (2.611,74) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.585 und 2.644 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken geht von einem ATX-Schluss bei 2.625 Punkten aus.

Angesichts positiver Vorgaben aus den USA und Fernost erwarten Aktienhändler in Wien eine leicht festere Eröffnung. Zu den Aktien im Fokus könnten nach den deutlichen Vortagesgewinnen weiter die Bankenwerte zählen.

Nachrichten gab es in der Früh zudem von bwin. Der Glücksspielanbieter hat den Abschluss der Übernahme von Gioco Digitale bekannt gegeben. "Das könnte sich positiv auf den Kurs auswirken", sagte ein Händler. Neue Impulse könnten auch von Analystenseite kommen. So hat Goldman Sachs seine Empfehlung für die Post-Aktie von "neutral" auf "buy" angehoben.

Am Dienstag hatte der ATX 4,43 Prozent fester bei 2.611,74 Punkten geschlossen. Stark gesucht waren vor allem die beiden Bankschwergewichte Raiffeisen International (plus 10,89 Prozent) und Erste Group (plus 5,54 Prozent).