Börsen im Minus

Kräftige Verluste

Wiener Börse deutlich geschwächt

Beträchtlicher Kursrutsch in Folge der Japan-Katastrophe.

Vor dem Hintergrund der dramatischen Kursstürze an der Tokioter Börse erlebt die Wiener Börse heute einen tiefroten Tag. Eine Reihe von Titeln war von beträchtlichen Kursrutschen betroffen. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.657,84 Punkten errechnet, das ist ein beträchtliches Minus von 95,16 Punkten bzw. 3,46 Prozent.

Viele Verlierer
Eine Reihe von Wiener Titeln war von den Kursrutschen betroffen. Frauenthal stürzten gar um 15,32 Prozent auf 9,06 Euro ab. Bene sackten 12,60 Prozent auf 1,54 Euro ab.

Auch heimische Schwergewichte schwach
Unter den Wiener Schwergewichten verloren voestalpine 6,25 Prozent auf 28,65 Euro. Raiffeisen verbilligten sich um 4,53 Prozent auf 37,22 Euro, Erste Group büßten 2,47 Prozent auf 34,31 Euro ein. Auch OMV (minus 4,00 Prozent auf 28,80 Euro) und Telekom Austria (minus 2,38 Prozent auf 9,93 Euro) verzeichneten beträchtliche Kursverluste.

Post trotz guter Zahlen mit Kursverlusten

Nach der Veröffentlichung des Jahresergebnisses für 2010 notierten Aktien der Post um 1,26 Prozent tiefer bei 21,93 Euro.