Wiener Börse im frühen Handel mit freundlicher Tendenz

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,59 Prozent auf 2.544,09 Punkte. Während die Vorgaben aus Asien überwiegend fester waren, legten die New Yorker Börsen am Montag feiertagsbedingt eine Verschnaufpause ein.

Die Augen der Investoren richteten sich auf die Titel des Wasseraufbereiters Christ Water Technology (CWT). Diese konnten als drittstärkster Wert im prime market um 5,88 Prozent auf 2,88 Euro vorrücken. Der Konzern hat im Nahen Osten zwei Großaufträge zur Meerwasserentsalzung an Land gezogen. Ein Auftrag hat ein Volumen von 38 Mio. Euro, der zweite soll neun Mio. Euro einbringen.

Ebenfalls gut gesucht präsentierten sich Wienerberger mit einem Plus von 1,27 Prozent auf 16,00 Euro. Die Aktienanalysten der Schweizer UBS haben das Anlagevotum für die Titel von "Sell" auf "Neutral" angehoben und gleichzeitig das Kursziel von 5,8 auf 16,0 Euro erhöht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo