Wiener Börse im Verlauf deutlich fester

ATX legt 1,7% zu

Wiener Börse im Verlauf deutlich fester

Rascher Regierungswechsel in Großbritannien gut aufgenommen.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstagnachmittag mit sehr fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.146,80 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 36,28 Punkten bzw. 1,72 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,43 Prozent, FTSE/London -0,03 Prozent und CAC-40/Paris +1,51 Prozent.

Auch an vielen anderen Börsen ging es im Tagesverlauf nach oben. Angetrieben wurden die Märkte von einem Mix gut aufgenommener Nachrichten. So hat Japans Ministerpräsident Shinzo Abe nach seinem Wahlsieg ein Konjunkturprogramm angekündigt. Nach Abes Wiederwahl gelten auch weitere geldpolitische Lockerungen als wahrscheinlich.

In den USA hat der US-Aluminiumkonzern Alcoa am Montagabend mit seinen zum Start der Berichtssaison gemeldeten Zahlen die Erwartungen übertroffen. In Großbritannien kam es zudem zu einem überraschend schnellen Wechsel an der Regierungsspitze.

Premierminister David Cameron erklärte, dass die bisherige Innenministerin Theresa May bis Mittwochabend sein Amt übernehmen wird. An den Märkten wurde mit Erleichterung aufgenommen, dass in einer Phase der wirtschaftlichen Unsicherheit durch das Brexit-Votum nicht auch ein Führungsvakuum entsteht.

Stark gesucht waren europaweit Bankwerte. In Wien stiegen Raiffeisen Bank International um 3,96 Prozent auf 11,15 Euro, Erste Group legten 2,62 Prozent auf 20,376 Euro zu. Bei höherem Volumen gesucht waren in Wien auch Zumtobel (plus 5,25 Prozent auf 12,63 Euro) und Wienerberger (plus 3,72 Prozent auf 13,40 Euro). Beide Aktien hatten besonders unter dem Brexit-Votum gelitten. Unter den wenigen Verlierer fanden sich Do & Co (minus 1,49 Prozent auf 79,18 Euro).

Impulse könnte jetzt im Wochenverlauf die angelaufene Ergebnisberichtssaison in den USA bringen. Mit Spannung erwartet wird auch die am Donnerstag angesetzte Leitzinsentscheidung der Bank of England (BoE). Angesichts der zuletzt gefallenen Stimmungsindikatoren halten die Analysten der Helaba eine baldige Zinssenkung der BoE für möglich, für diese Woche rechnen sie aber noch nicht damit.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10.50 Uhr bei 2.159,14 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.110,64 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 1,57 Prozent bei 1.104,70 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 29 Titel mit höheren Kursen, sieben mit tieferen und einer unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.