Wiener Börse zu Mittag mit freundlicher Tendenz

Negatives Umfeld

Wiener Börse zu Mittag mit freundlicher Tendenz

Der ATX wurde um 12 Uhr mit 2.520,59 Punkten errechnet.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei durchschnittlichem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.520,59 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 9,64 Punkten bzw. 0,38 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,02 Prozent, FTSE/London -0,21 Prozent und CAC-40/Paris -0,37 Prozent.

Schwächeres Umfeld
Der ATX konnte sich von dem überwiegend etwas schwächer tendierenden Umfeld abkoppeln und ein Kursplus verbuchen. Marktteilnehmer erhoffen sich von den heute Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten zusätzliche Impulse. Die Nachrichtenlage in Wien war von Analystenkommentaren dominiert.

Angeführt wurde die Gewinnerliste weiterhin von A-Tec, die mit plus 9,25 Prozent auf 6,78 Euro an die deutlichen Vortagesgewinne anknüpfen konnten. Auch Wienerberger zeigten sich erneut stark und legten 3,40 Prozent auf 12,15 Euro zu.

Strabag lagen 2,00 Prozent im Plus bei 17,34 Euro. Der Baukonzern ist gemeinsam mit drei anderen Unternehmen Bestbieter für ein 1,5 Milliarden-Projekt in Holland, wurde bekannt.

Telekom Austria schwächten sich leicht um 0,33 Prozent auf 10,53 Euro ab. Die Analysten von JP Morgan haben ihr Kursziel für die Titel von 12,5 auf 13,0 Euro angehoben und die "overweight"-Einstufung bestätigt.

Die Citigroup hat ihr Anlagevotum für den Flughafen Wien von "buy" auf "hold" gesenkt und das Kursziel von 46 Euro beibehalten. Die Aktien des Airports notierten 1,80 Prozent schwächer bei 43,15 Euro.

voestalpine tendierten mit minus 0,15 Prozent auf 25,96 Euro knapp behauptet. Laut Bloomberg haben die Analysten von HSBC das Kursziel für die Stahltitel von 35 auf 38 Euro nach oben gesetzt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.20 Uhr bei 2.523,65 Punkten, das Tagestief lag zu Sitzungsbeginn bei 2.509,66 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,34 Prozent höher bei 1.213,38 Punkten. Im prime market zeigten sich 23 Titel mit höheren Kursen, 16 mit tieferen und keiner unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.039.818 (Vortag: 1.660.572) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 56,26 (41,70) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 243.963 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 14,25 Mio. Euro entspricht.