Schnee

ATX bei 2.698,78 Punkten

Wiener Börse schließt etwas höher

Artikel teilen

Marktteilnehmer beschrieben das Geschäft als extrem ruhig.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei moderatem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,26 Prozent auf 2.698,78 Einheiten. Marktteilnehmer beschrieben das Geschäft als extrem ruhig.

In einem uneinheitlichen europäischen Branchenumfeld konnten die heimischen Bankwerte Zugewinne verbuchen. Erste Group verbesserten sich um 0,77 Prozent auf 32,56 Euro. Raiffeisen Bank legten 0,32 Prozent auf 41,33 Euro zu.

Unter den weiteren Indexschwergewichten stiegen voestalpine in einem negativen europäischen Rohstoff-Sektor 0,55 Prozent auf 29,43 Euro. EVN kamen nach den klaren Vortagesgewinnen etwas zurück und fielen um 1,87 Prozent auf 11,79 Euro. bwin steigerten sich nach Bekanntgabe von vorläufigen Zahlen um 0,30 Prozent auf 36,55 Euro.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten A-Tec. Die Titel des Mischkonzerns, der am Mittwoch in die Insolvenz geschlittert war, nahmen den am Mittwoch ausgesetzten Börsenhandel wieder auf. Die Titel sackten um rund 50 Prozent ab.

Die zehn größten Kursgewinner von heute:

      1. WIENER PRIVATBANK SE              +5,99 Prozent
      2. SCHLUMBERGER AG VZ                +5,76 Prozent
      3. CA IMMO INTERNATIONAL AG          +3,02 Prozent
      4. ZUMTOBEL AG                       +2,63 Prozent
      5. FLUGHAFEN WIEN AG                 +2,51 Prozent
      6. LINZ TEXTIL HOLDING AG            +1,79 Prozent
      7. BENE AG                           +1,54 Prozent
      8. PALFINGER AG                      +0,82 Prozent
      9. ERSTE GROUP BANK AG               +0,77 Prozent
     10. OMV AG                            +0,72 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von heute:

      1. FRAUENTHAL HOLDING AG             -5,59 Prozent
      2. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG        -4,90 Prozent
      3. JOWOOD ENTERTAINMENT AG           -3,49 Prozent
      4. WOLFORD AG                        -3,20 Prozent
      5. KAPSCH TRAFFICCOM AG              -2,72 Prozent
      6. INTERCELL AG                      -2,40 Prozent
      7. EVN AG                            -1,87 Prozent
      8. WIENERBERGER AG                   -1,69 Prozent
      9. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH.    -1,55 Prozent
     10. LENZING AG                        -1,34 Prozent

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo