Wiener Börse startet fest

Banken befestigt

Wiener Börse startet fest

Andritz legt nach Bekanntgabe von Ägypten-Auftrag zu.

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag kurz nach dem Handelsstart mit fester Tendenz gezeigt. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 1.866,55 Zählern um 22,65 Punkte oder 1,23 Prozent über dem Mittwoch-Schluss (1.843,90). Bisher wurden 189.772 (Vortag: 636.100) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

In einem befestigten europäischen Börsenumfeld kletterte auch der ATX etwas nach oben. Mit den näher rückenden Weihnachtsfeiertagen gehen die Handelsumsätze jedoch schon etwas zurück.

Die Meldungslage von Unternehmensseite gestalte sich recht dünn. Klar nach oben ging es für die Banken. Raiffeisen steigerten sich um 3,03 Prozent auf 19,89 Euro. Erste Group verbuchten ein Kursplus von 1,64 Prozent auf 13,00 Euro.

Andritz bauten ein Plus von 2,11 Prozent auf 64,88 Euro. Der steirische Anlagenbauer hat aus Ägypten einen Auftrag im Wert von 107 Mio. Euro erhalten. voestalpine stärkten sich um 1,73 Prozent auf 21,41 Euro.

Agrana gewannen 3,37 Prozent auf 76,99 Euro. Das Unternehmen steigerte das operative Ergebnis nach drei Quartalen auf 198,7 Mio. Euro. Bei einer gehandelten Aktie eroberte Bene mit plus 6,78 Prozent auf 1,25 Euro den Spitzenplatz in Wien.