Wiener Börse zu Mittag leichter

Wochenausklang

Wiener Börse zu Mittag leichter

Vor allem die Energietitel - OMV, EVN und Verbund - leiden.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.391,70 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 7,36 Punkten bzw. 0,31 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,07 %, FTSE/London -0,16 % und CAC-40/Paris -0,37 %.

Der ATX tendierte bis Mittag auf etwas tieferem Niveau seitwärts. Die übrigen europäischen Märkte zeigten sich ebenfalls einheitlich mit leichten Abschlägen. Ein Marktteilnehmer bezeichnete das bisherige Geschäft als sehr ruhig. Einige Investoren hielten sich vor dem Wochenende sowie im Vorfeld der noch anstehenden US-Konjunkturdaten zurück, hieß es.

Belastet wurde der ATX unter anderem von den Abschlägen bei den Titeln der OMV. Die Aktien büßten in einem negativen europäischen Branchenumfeld 1,63 % auf 25,36 Euro ein. Auch die heimischen Versorger tendierten schwächer. So lagen EVN 1,53 % im Minus bei 12,21 Euro und Verbund gaben um 0,45 % auf 27,57 Euro nach.

Unter den Bankwerten korrigierten Raiffeisen International um 1,11 % nach unten auf 32,47 Euro. Die Aktien der Erste Group lagen geringfügig um 0,05 % höher bei 28,91 Euro.

Auf der Gewinnerseite standen voestalpine mit einem Kursanstieg um 0,70 % auf 23,64 Euro. Die RCB hat die Kaufempfehlung mit Kursziel 32,40 Euro bestätigt.

Flughafen Wien gewannen um 0,73 % auf 46,09 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihr Anlagevotum von "accumulate" auf "hold" gesenkt, das Kursziel hingegen von 48,10 auf 50 Euro nach oben revidiert.

Rosenbauer konnte für das erste Halbjahr einen Umsatzanstieg von 14 % vermelden. Das operative Ergebnis wuchs um 33 % . Die Aktien des Feuerwehrausstatters notierten 0,18 % im Plus bei 30,63 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.402,62 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.30 Uhr bei 2.381,09 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,47 % tiefer bei 1.145,81 Punkten. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 20 mit tieferen und drei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.795.298 Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 47,38 Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 147.945 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,50 Mio. Euro entspricht.