Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit fallenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag mit fallenden Notierungen gezeigt. Die Umsätze in der deutschen Industrie sind im Mai so stark gestiegen wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Damit erhält die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Talfahrt neue Nahrung. Die Industrieumsätze kletterten gegenüber dem Vormonat um 4,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

"Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass der starke Anstieg auf einem sehr niedrigen Niveau basierte", sagte eine Statistikerin. Um 16:15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 122,02 um 14 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (122,16). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 121,92. Das Tageshoch lag bisher bei 122,32, das Tagestief bei 121,73, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 59 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschittlichem Volumen.