Wiener Rentenmarkt nach Aufwärtsbewegung seitwärts

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit behaupteten Notierungen gezeigt.

Nachdem der Bund-Future sich an die 123-Punkte-Marke angenähert hatte, kam er wieder zurück in den Bereich von 123,0 Punkten. Die schwachen US-Konjunkturdaten konnten den Markt damit nicht nachhaltig beflügeln.

Um 17:05 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 122,63 um 31 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (122,32). Heute früh notierte der Rentenfuture mit 122,60.

Das Tageshoch lag bisher bei 122,97, das Tagestief bei 122,49, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 48 Basispunkte. Der Handel verläuft bei gutem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 831.258 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,24 (früh: 4,25/zuletzt: 4,23) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,32 (3,35/3,40) Prozent.