Jet Alliance

Nach Steuernachforderung

Flugfirma Jetalliance insolvent

Artikel teilen

Sanierungsverfahren beantragt - Firma will gegen Behörden-Bescheide berufen.

Das österreichische Geschäftsflugunternehmen Jetalliance Flugbetriebs GmbH hat Insolvenz anmelden müssen. Hintergrund ist eine mehr als 6 Millionen Euro schwere Steuer- und Sozialversicherungsnachforderung. Das Unternehmen sah sich damit gezwungen, ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung zu beantragen, wurde am Freitag mitgeteilt.

Noch am Vormittag kündigte Jetalliance Rechtsmittel gegen die Nachzahlungsbescheide an.

Wie der Kreditschutzverband KSV von 1870 berichtete, sind von der Insolvenz (Insolvenzschulden 28,9 Mio. Euro) 330 Gläubiger betroffen. Die Firma will eine Schließung auf jeden Fall vermeiden. Sollte das nicht klappen, könnten die Passiva auf 55 Mio. Euro steigen, schreibt der KSV, da in dem Fall Haftungen schlagend würden.

Die Jetalliance Flugbetriebs GmbH mit Sitz in Kottingbrunn hat selber zwar nur 4 Dienstnehmer direkt angestellt, weitere 89 werden aber über eine Personalleasingfirma beschäftigt. Das Bedarfsflugunternehmen "verchartert" Geschäftsreiseflugzeuge.

Andere Unternehmen der Jetalliance-Gruppe seien nicht betroffen, betonte das Unternehmen heute.

Die stärksten Bilder des Tages


 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo