Fluglinie Qantas rechnet nach Streiks mit Gewinneinbruch im Halbjahr

Die australische Fluggesellschaft Qantas rechnet für das erste Halbjahr mit einem Gewinneinbruch. Wochenlange Streiks, ein kurzzeitiger Flugstopp und steigende Treibstoffpreise kosteten das Unternehmen Millionen.

Die Streiks und steigenden Ölpreise hätten das Unternehmen im laufenden Halbjahr 650 Mio. australische Dollar (476 Mio. Euro) gekostet, erklärte Qantas. Daher sei für das erste Halbjahr nur ein zugrundeliegender Nettogewinn in der Spanne von 140 bis 190 Mio. australischen Dollar zu erwarten. Das wäre bis zu 66 Prozent weniger als im Vorjahr, wo im gleichen Zeitraum ein Ergebnis von 417 Mio. australischen Dollar erzielt wurde. Der Ausblick für das zweite Halbjahr bleibe volatil angesichts der unsicheren Weltwirtschaftslage, erklärte Qantas. Auch die Entwicklung bei Ölpreisen und Devisenkursen sei nicht abzuschätzen, daher sei eine genauere Prognose zu diesem Zeitpunkt nicht möglich.