Ford verdiente im ersten Quartal weniger

Höhere Rückstellungen für Garantieansprüche in den USA haben Ford das erste Quartal verhagelt. Der Nettogewinn fiel um 39 Prozent auf 989 Mio. Dollar (715,6 Mio. Euro), wie der zweitgrößte Autobauer der USA nach GM am Freitag mitteilte. Die Rückstellungen für ab 2001 gebaute Autos betrugen 400 Mio. Dollar.

Ohne Sonderkosten für die Restrukturierung des Europa-Geschäfts betrug der Gewinn je Aktie 25 Cent. Das waren um 6 Cent weniger als Analysten erwartet hatten. Die Ford-Aktie gab vorbörslich 2,5 Prozent nach.

In Europa machte Ford allerdings Fortschritte. Der Vorsteuerverlust belief sich auf 194 Mio. Dollar. Ein Jahr zuvor waren es noch 425 Mio. Dollar.

Mehr dazu