Streik für höhere Löhne und sichere Arbeitsplätze

Gewerkschafts-Streik

Französische Airbus-Produktion lahmgelegt

Im Streit um die angebliche Verlagerung von Produktionskapazitäten nach Deutschland haben die französischen Gewerkschaften beim Flugzeugbauer Airbus nun die Fertigung lahmgelegt. Die Fließbänder in den französischen Airbus-Werken stehen seit Montagmittag still. Die Gewerkschaft will damit höhere Löhne und die Sicherung von Arbeitsplätzen durchsetzen.

In Frankreich hatten schon am Freitag Tausende Airbus-Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Sie werfen dem Management einen zu harten Sparkurs und die Verlagerung von Produktionskapazitäten nach Deutschland vor.

Betroffen von dem eineinhalbstündigen Streik Ende vergangener Woche waren das Airbus-Werk in Toulouse sowie die Standorte Nantes und Saint-Nazaire.