Auf Datenschutz im Urlaub nicht vergessen

geld

Firewall auch am Urlaubsort nicht vergessen

Artikel teilen

Ob Dubai oder Dänemark - den Datenschutz sollten Computernutzer auch in ihrem Urlaubsland nicht vergessen. Wer zum Beispiel sein Notebook mit in den Urlaub nimmt und dann über den Hotspot im Hotel online gehen möchte, informiert sich vorher am besten über das Sicherheitsniveau dieses Internetzugangs.

"Da kann man auch mal an der Rezeption nachfragen", heißt es beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn. Wie zu Hause sollten auch unterwegs Virenschutz und Firewall unbedingt auf dem neuesten Stand sein, rät die Behörde. Und wer von unterwegs auf das Firmennetzwerk zugreifen muss, verwendet hierfür lieber gleich die VPN-Software. Für den Fall, dass das Notebook abhandenkommt, sollte der Zugang zum System mit einem Passwort gesichert und wichtige Daten verschlüsselt werden.

OE24 Logo