erdgas

Protest von allen Seiten

Gas teurer: Linz AG erhöht Preise um 4-5%

Haushalte müssen mit Mehrkosten von knapp 4 Euro mehr im Monat rechnen.

Wie die oberösterreichische Ferngas AG wird auch der städtische Versorger Linz AG den Gaspreis erhöhen. "Wir kalkulieren und ich denke, dass es im Oktober notwendig werden wird", so Vorstandsdirektor Wolfgang Dopf am Montag zur APA. Geplant sei eine Erhöhung um 4 bis 5 Prozent, das bedeute für den Linzer Durchschnittshaushalt knapp 4 Euro mehr im Monat.

Der Beschaffungspreis sei zwar zuletzt leicht gesunken, insgesamt aber nach der Wirtschaftskrise gestiegen, so Dopf. Die Einkaufspreise der Linz AG würden auf langfristigen Verträgen basieren. "Ich glaube, dass zahlreiche Versorger ihre Preise erhöhen werden müssen", sagte der Vorstandsdirektor, der darauf hinwies, dass sein Unternehmen den Gaspreis 2009 auch gesenkt habe, als die Ölpreise fielen.

Die angekündigten Gaspreiserhöhungen lösten Protest von allen Seiten aus. Nach der Arbeiterkammer, die schon am Wochenende gegen die Erhöhung aufgetreten war, äußerten am Montag auch Energielandesrat Rudi Anschober (G), die Wirtschaftskammer und Parteien ihre Ablehnung.