Generali

Generali gründet Tochter in Spanien

Der italienische Versicherer hat per Fusion von Estrella Seguros und Vitalicio Seguros die neue Tochter Gesellschaft Generali Espana etabliert.

Aus dem Zusammenschluss entsteht eine Gesellschaft mit einem Umsatz von 2,575 Mrd. Euro und 3,2 Mio. Kunden. Die neue Gesellschaft kontrolliert einen Anteil am spanischen Markt von 4,7 %.

"Mit Generali Espana wird unsere Konkurrenzfähigkeit auf dem spanischen Markt dank einer stärkeren operativen und kommerziellen Effizienz steigen. Die Fusion ermöglicht Synergien, durch die wir noch mehr wachsen können. Wir wollen die Chancen voll nutzen, die sich von dem ab 2011 in Spanien erwarteten Wirtschaftsaufschwung ergeben werden", sagte Generali-Geschäftsführer Sergio Balbinot.

"Mit der Gründung von Generali Espana haben wir einen Umstrukturierungsplan umgesetzt, der zuletzt unsere Gesellschaften in Deutschland, Frankreich und Italien betroffen hat. Das ermöglicht uns eine konstante Effizienzsteigerung", so Balbinot.