Krise schmälert Gewinn bei Ratingagentur Moody's

Die Wirtschaftsschwäche und die angespannte Lage auf den Kreditmärkten haben den Gewinn der Ratingagentur Moody's geschmälert. Im zweiten Quartal sei der Gewinn um 19 Prozent auf 109,3 Millionen Dollar zurückgegangen, teilte Moody's Corp am 29. Juli mit.

Damit übertraf die Agentur die Erwartungen der Analysten, enttäuschte sie aber mit einem zurückhaltenden Ausblick. Moody's-Aktien gaben mehr als sieben Prozent nach. Vor einer Woche hatte Moody's-Hauptaktionär Berkshire Hathaway von Star-Investor Warren Buffett seinen Anteil auf knapp 17 Prozent von zuvor gut 20 Prozent gesenkt. Einen Grund nannte Buffett nicht. Moody's und Rivalen wie Standard & Poor's und Fitch waren im Zuge der Finanzkrise heftig in die Kritik geraten, weil sie Geldanlagen mit Bestnoten ausstatteten, die wenig später deutlich an Wert einbüßten. Die US-Börsenaufsicht SEC will Ratingagenturen nun stärker prüfen.