Österreich ist iPhone-Land Nr. 1

Wir sind Europameister

Österreich ist iPhone-Land Nr. 1

In Relation zur Bevölkerungszahl gibt es bei uns die größte iPhone-Dichte in Europa.

Dass die Österreicher sich um das iPhone reißen, ist jetzt auch quasi „amtlich“. Laut einer aktuellen Erhebung des Marktforschers Arc Chart sind wir – mit der Schweiz – iPhone-Europameister. Das heißt: Nirgends sonst gibt es in Relation zur Bevölkerungszahl so viele Apple-Handys. Nach Österreich und der Schweiz folgen im Ranking Finnland, die Niederlande, Italien und Spanien.

Rund 750.000 iPhones
In Deutschland ist das iPhone nur etwa halb so verbreitet wie bei uns. Offizielle Zahlen, wie viele iPhones hierzulande in Betrieb sind, gibt es nicht. Orange hat Schätzungen zufolge bisher rund 250.000 Stück verkauft; bei T-Mobile dürften es um die 300.000 sein. Der Verkaufsstart bei A1 Ende November 2010 brachte einen Schub von über 100.000, und auch bei „3“ ist das Apple-Handy Bestseller. Hinzu kommen etwa aus den USA importierte „gecrackte“ Geräte. Quer über alle Modelle könnte es bei uns um die 750.000 iPhones geben, heißt es. Und nach wie vor werden es täglich mehr – insbesondere, wenn es wie derzeit bei den Mobilfunkern das iPhone 4 um 0 bzw. 1 Euro gibt.


A. Sellner