portugal euro

Zentralbank

Portugal droht neue Rezession

Portugals Wirtschaftsleistung soll heuer um 1,3 Prozent schrumpfen.

Das hoch verschuldete Portugal fällt nach Einschätzung der Notenbank in diesem Jahr wieder in die Rezession zurück. Die Wirtschaftsleistung werde um 1,3 Prozent schrumpfen, teilte die Zentralbank am Dienstag mit. Damit wäre das Wachstum 2010 wieder wettgemacht. Erst 2012 rechnet die Bank von Portugal wieder mit Wachstum: Das Plus von 0,6 Prozent werde jedoch vergleichsweise mager ausfallen. Zudem bestünden Risiken, dass sich die Wirtschaft noch schlechter entwickelt als angenommen.

Sparziele für Portugal nur schwer zu erreichen
Die Notenbank ist damit pessimistischer als die Regierung, die trotz Schuldenkrise und Sparkurs in diesem Jahr ein Wachstum von 0,2 Prozent für möglich hält und dabei vor allem auf die Exporte setzt. Eine Rezession würde es ihr schwerer machen, ihre Sparziele zu erreichen und das Haushaltsdefizit auf 4,6 Prozent der Wirtschaftsleistung zu drosseln. Doch genau dieser Sparkurs belastet nach Einschätzung der Bank von Portugal die Wirtschaft: Höhere Steuern und Gehaltseinbußen für Angestellte im öffentlichen Dienst dürften die Binnennachfrage um 3,6 Prozent drücken. Allein der private Konsum werde um 2,7 Prozent sinken. Die Exportwirtschaft bleibe dagegen in Schwung und dürfte um 5,9 Prozent anziehen.