Steuer auf Flugtickets ist jetzt fix

Deutsche beschließen

Steuer auf Flugtickets ist jetzt fix

Flüge ab D werden bis 45 € teurer. Gilt ab sofort bei Buchungen für 2011.

Die deutsche Regierung hat gestern die umstrittene Luftverkehrsabgabe beschlossen. Ab sofort gilt: Wer ein Flugticket ab einem deutschen Airport für einen Flug ab 1. Jänner 2011 bucht, zahlt mehr.


Acht Euro für Kurzstrecken.

Inlandsflüge und Kurzstreckenrouten in Europa werden 8 Euro teurer. Das gilt natürlich auch für Flüge zwischen Deutschland und Österreich. Für Mittelstrecken beträgt der Aufschlag 25 Euro, bei Langstrecken sind es 45 Euro. Transferflüge sind ausgenommen. Durch das sofortige Inkrafttreten der neuen Regelung für Ticketkäufe wollen die Deutschen verhindern, dass sich Passagiere noch heuer in großem Stil mit „steuerfreien“ Flügen für 2011 und die Folgejahre eindecken.
Deutschlands Regierung erhofft sich von der Ticketabgabe Mehreinnahmen von 1 Mrd. Euro pro Jahr.


Fluglinien protestieren.

Scharfer Protest kam von AUA-Mutter Lufthansa. In Österreich hatte Niki Lauda schon anlässlich der Diskussion um die deutschen Steuerpläne protestiert und die Abgabe als "größte Wettbewerbsverzerrung, die je erfunden wurde" bezeichnet. Gemeinsam mit Miteigentümer Air Berlin fliegt NIKI 22 Deutschland-Destinationen an.