Teuerster Sommer aller Zeiten

Spritpreis-Wahnsinn

Teuerster Sommer aller Zeiten

Autofahren wird zum Luxus – in den Ferien explodieren die Spritpreise.

Albtraum Tankstelle: Viele verlangen derzeit knapp 1,70 Euro pro Liter Super. 1,689 Euro waren es Anfang der Woche bei der OMV Bad Fischau (NÖ).

Es ist wirklich keine Einbildung: Wir erleben gerade den absolut teuersten Tank-Sommer, seitdem Autos auf unseren Straßen fahren!

Ein Tank ist jetzt um 35 Euro teurer als noch 2002
Der Autofahrerklub ARBÖ hat die Sprit-Daten aller 2.700 heimischen Tankstellen durch seine Computer gejagt. Resultat: Super-Benzin kostet im August-Durchschnitt 1,466 Euro. Der Vergleich macht depressiv: Vor 10 Jahren kostete ein Liter nur 0,874 Euro – das sind um knapp 70 Prozent weniger. Eine durchschnittliche Tankfüllung (60 Liter) hat sich in diesen 10 Jahren um 35,50 Euro verteuert.

In den kommenden Tagen wird der Preis noch steigen
Noch schlimmer ist es beim Diesel. Im 10-Jahres-Vergleich stieg der Dieselpreis von 0,711 Euro (August 2002) auf derzeit 1,402 – ein Anstieg von 97 Prozent. Teuerung: 41 Euro pro Tank!

Eine detaillierte Daten-Analyse zeigt: Seit Beginn der Sommerferien 2012 stieg der Spritpreis um 14 Cent. Überhaupt schienen die Preise fast nur eine Richtung zu kennen – hinauf. Thomas Woitsch vom ARBÖ: „Im heurigen Sommer gab es nie mehr als zwei Tage hintereinander, an denen der Preis gefallen ist.“

Es wird so weitergehen, sagen die Experten. In wenigen Tagen sind die Sommerferien vorbei, Millionen Autos fahren jetzt durch Österreich. Die Tankstellen-Multis werden sich dieses Millionen-Geschäft nicht entgehen lassen und die Preise wohl in den nächsten Tagen weiter erhöhen.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×