Mieseste Getreideernte seit 40 Jahren

Unwetter in Österreich

Mieseste Getreideernte seit 40 Jahren

Betroffen ist vor allem die Region östlich von Tulln. Lichtblick ist Oberösterreich.

Anhaltende Wetterextreme seit Herbst vergangenen Jahres bescherten den heimischen Getreidebauern 2012 die schlechteste Ernte seit mehr als 40 Jahren. Die Region östlich von Tulln war am stärksten betroffen, nur die Ernte in Oberösterreich sorgte für einen Lichtblick. Geerntet werden 2,3 Mio. Tonnen Getreide, nur die Ernte aus dem Wald- und Mühlviertel steht noch aus. Die Qualität der geernteten Mengen ist dafür aber besonders gut, sagte der Vorstandschef der AMA, Günter Griesmayr.