A-tec, Kovacs

A-Tec Pleite

Verhandlung mit Banken vorerst ergebnislos

Gläubigersprecher Hans-Georg Kantner bleibt jedoch optimistisch.

Vorerst keine Einigung über die Weiterfinanzierung der Anlagenbau-Tochter AE&E brachten die beiden Versammlungen im Sanierungsverfahren vor dem Wiener Handelsgericht am Freitag Nachmittag. Mit den Banken ist noch kein Abschluss gefunden worden, sagte Gläubigersprecher Hans-Georg Kantner. Kantner geht davon aus, dass die Banken telefonisch und per Video-Konferenzschaltung über den letzten Vorschlag der Gläubigerversammlung beraten.

Kantner zuversichtlich
Kantner gab sich optimistisch, noch am Freitag zu einer Einigung über die AE&E kommen zu können. "Gestern wäre noch besser als heute gewesen, denn die Zeit arbeitet gegen das Unternehmen", sagte er.

Am Donnerstagnachmittag hat der Gläubigerausschuss in einer eilig einberufenen Sitzung die Forderungen und Vorstellungen der Banken zur Weiterfinanzierung der AE&E Division "weitgehend akzeptiert". Es gibt aber auch noch offene Details - unter anderem die Ausstiegsbedingungen aus der Finanzierungsvereinbarung und die Höhe der Besicherung des Kreditengagements durch AE&E-Anteile.

Ab Freitag, 10 Uhr hatte vor dem Handelsgericht in Wien eine Prüfungstagsatzung mit einem mündlichen Bericht des Sanierungsverwalters stattgefunden. Danach hatten Anleihegläubiger - unter ihnen Dutzende Privatanleger - Vertrauensleute gewählt.