Schloss Schönbrunn

Über 1 Million Nächtigungen

Wien-Tourismus feiert Rekord im April

Die Zimmerauslastung in der Hauptstadt betrug 77 Prozent.

Wien ist bei Touristen offenbar beliebt wie nie zuvor: Mit 1,005.000 Gästenächtigungen erlebte die Bundeshauptstadt zuletzt den stärksten April aller Zeiten - in diesem Monat wurde die Millionengrenze bisher noch nie überschritten. Der Vergleichsmonat aus dem Vorjahr wurde gleich um 13,2 % übertroffen, wie der Wien-Tourismus am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte. Gekennzeichnet war das Monatsergebnis von zweistelligen Zuwächsen aus allen Hauptmärkten mit Ausnahme des Heimmarkts Österreich und Rumänien.

Die stärksten Steigerungen bei den Hauptmärkten kamen laut Wien-Tourismus aus Russland, Frankreich und Spanien. Außergewöhnliche Zuwachsraten hatten auch die relativ neuen Märkte in Zentral- und Südamerika (plus 70 %), China (plus 48 %) und Indien (plus 49 %).

Das positive April-Ergebnis sei allen Kategorien der Beherbergungsbetriebe zugutegekommen, hieß es. Die Zimmerauslastung betrug rund 77 % (4/2010: rund 72 %).

Auch das Gesamtjahr läuft gut: Im Zeitraum Jänner bis April 2011 gab es in Wien 3,002.000 Nächtigungen, das bedeutet eine Steigerung um 5,4 % gegenüber dem ersten Jahresdrittel 2010. Als "sehr erfreulich" wird auch der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie bewertet. Er liegt derzeit für die ersten drei Jahresmonate 2011 vor, wobei der März mit knapp 46 Mio. Euro der bisher umsatzstärkste aller Zeiten war, wie betont wurde.