Wienerwald-Eigentümer plant neuen Schnellimbiss

20 Standorte geplant

Wienerwald-Eigentümer plant neuen Schnellimbiss

Für 5 Mio. Euro sollen "Wienerwald & Schnitz'l Land" entstehen.

Wienerwald-Neo-Eigentümer Peter Binder, Besitzer der Schnellimbiss-Kette "Schnitz'l Land" plant die Eröffnung einer dritten Fastfood-Kette, die neben Schnitzel-Gerichten auch Grill- und Backhendl anbietet, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend".

Das erste "Wienerwald & Schnitz'l Land" gibt es laut dem Bericht seit kurzem am Wiener Westbahnhof als Teil des dortigen Food-Courts. Geplant sei eine Expansion mit insgesamt 20 Filialen vor allem in den westlichen Bundesländern. Das Investitionsvolumen belaufe sich auf rund 5 Mio. Euro.

Die ersten Standorte mit mindestens 50 Sitzplätzen und einer Selbstbedienungstheke sollen Anfang April in Kärnten eröffnet werden. Durch die  neue Kette soll der Umsatz der Gastronomie-Gruppe von derzeit rund 16 Mio. Euro auf rund 30 Mio. Euro bis 2014 steigen.

Bis dato setzt das Unternehmen mit "Schnitz'l Land" rund 6 Mio. Euro und mit Wienerwald rund 10 Mio. Euro um. Peter Binder hatte die Restaurant-Kette Wienerwald Anfang vergangenen Jahres vom Ex-GAK Präsidenten und BZÖ-Politiker Harald Fischl erworben. Von den 13 übernommenen Standorten gibt es heute noch zehn. Schnitz'l Land ist derzeit mit 13 Filialen vertreten, vor allem im Osten Österreichs.