General Electric verbuchte Gewinnsprung von 80 Prozent

Der US-Mischkonzern General Electric hat seinen Gewinn im ersten Quartal kräftig gesteigert. Das Nettoergebnis sei um 80 Prozent auf 3,36 Mrd. Dollar gestiegen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Vor allem die Finanzsparte und sowie das Geschäft mit Triebwerken und Lokomotiven hätten sich als Wachstumstreiber erwiesen. Das Auftragsbuch sei auf den Rekordwert von 177 Mrd. Dollar angewachsen.

Mit dem Zwischenbericht übertraf der Siemens-Konkurrent die Erwartungen. Analysten waren von einem Gewinn je Aktie von 0,28 Dollar und einem Umsatz von 34,64 Mrd. Dollar ausgegangen. Die Erlöse beliefen sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf 38,4 Mrd. Dollar, ein Plus von sechs Prozent.

Lesen Sie auch