GM bricht wegen Pannenserie erneut der Gewinn weg

Die Pannenserie bei der Opel-Mutter GM hat erneut zu einem Gewinneinbruch geführt. Der US-Marktführer teilte mit, im zweiten Quartal nur 190 Mio. Dollar verdient zu haben. Im Jahr zuvor standen noch 1,2 Mrd. Dollar zu Buche.

General Motors (GM) hat in den vergangenen Monaten nahezu 29 Millionen Auto in die Werkstätten zurückgerufen, unter anderem wegen massiver Probleme mit den Zündschlössern.

Anders als der Rivale Ford schreibt GM in Europa weiter rote Zahlen. Im abgelaufenen Quartal habe sich der operative Verlust sogar auf 305 Mio. Dollar deutlich ausgeweitet. Das Management betonte, GM sei trotzdem auf Kurs, bis Mitte des Jahrzehnts hier wieder Gewinne zu machen.