Google übernimmt Motorola Mobility - Größter Kauf des IT-Konzerns

Paukenschlag in der Mobilfunk- und Internetbranche: Google schluckt für 12,5 Milliarden Dollar den Handy-Hersteller Motorola Mobility - der teuerste Zukauf in der Geschichte des weltgrößten Suchmaschinenbetreibers. Mit dem Patente-Fundus und den Geräten von Motorola Mobility greift Google den iPhone-Hersteller Apple direkt an.

Der Deal solle die Verbreitung des hauseigenen Handy- und Tablet-Betriebssystems Android voranbringen, erklärte Google. Der Internetgigant hat sich mit Android zwar auch auf dem Smartphone-Markt etabliert, ein Mangel an eigenen Patenten hat einen Durchbruch des sonst fast beispiellos expandierenden Konzerns in diesem Bereich aber bisher behindert. Zuletzt war Google bei der Versteigerung von Patenten des insolventen Nortel-Konzerns leerausgegangen.

"Das ist viel mehr als einfach nur ein Patenthandel", sagte eine Person aus dem Umfeld der jüngsten Vereinbarung. Vielmehr gehe es um die Strategie. Ein Analyst sieht die Motivation von Google im Zweikampf mit Apple.