Griechenland - Juncker: Keine Entscheidung über Hilfe vor Oktober

Artikel teilen

Über die Hilfen der Euroretter für das pleitebedrohte Griechenland soll frühestens im Oktober entschieden werden. Das sagte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker am Mittwoch gegenüber RTL-Radio. "Wir warten auf den Bericht der Troika aus EZB, EU-Kommission und IWF." Vorher sei keine Entscheidung möglich.

Die Experten von Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds wollen im September wieder nach Athen reisen und die Reformfortschritte überprüfen.

Die griechische Regierung hatte mit den internationalen Geldgebern vereinbart, ihre Ausgaben bis 2014 um 11,5 Mrd. Euro zu reduzieren. Juncker trifft an diesem Mittwoch den griechischen Premierminister Antonis Samaras und seinen Finanzminister Ioannis Stournas in Athen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo