Großinvestor Aabar hält UniCredit die Treue

Der arabische Großinvestor Aabar zieht bei der Mega-Kapitalerhöhung der Bank-Austria-Mutter UniCredit mit. Durch den Kauf von Bezugsrechten für zusätzliche Aktien wolle Aabar nach Abschluss der Kapitalmaßnahme auf einen Anteil von 6,5 Prozent an der italienischen Großbank kommen, teilte das Unternehmen mit.

"Aabar will auch nach der Emission der Bezugsrechte einer der größten Aktionäre der UniCredit bleiben", erklärte der Investor. "Wir glauben an den grundsätzlichen Wert der Bank und ihre wichtige Rolle im italienischen und europäischen Kontext." Aabar ist seit März 2009 an der UniCredit beteiligt.