Hoffnungsschimmer am britischen Arbeitsmarkt

In Großbritannien hat sich im Mai eine leichte Entspannung am Arbeitsmarkt eingestellt. Die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenhilfe sank um 8.600 und damit auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren, wie das britische Statistikamt am Mittwoch bekannt gab.

Es war zudem der siebente Rückgang in Folge. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem geringeren Rückgang gerechnet. Auf Basis der Berechnungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sank die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat um 5.000 auf 2,51 Millionen. Die Quote verharrte bei 7,8 Prozent.

Die Erholung der britischen Wirtschaft schlägt sich damit langsam auch auf den Arbeitsmarkt durch. Experten gehen davon aus, dass in den nächsten Monaten eine weitere Entspannung bei der Job-Situation zu erwarten ist. Die britische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal 2013 um 0,3 Prozent und zeigte sich damit überraschend robust.

Lesen Sie auch