Honda verdoppelt Quartalsgewinn und erhöht Prognose

Dank eines guten Geschäfts in Asien hat Japans zweitgrößter Autohersteller Honda seinen Quartalsgewinn mehr als verdoppelt. Für das Geschäftsjahr 2010/11 zeigte sich Honda optimistisch und hob seine Prognose am Freitag zum zweiten Mal in Folge an.

Dank eines guten Geschäfts in Asien hat Japans zweitgrößter Autohersteller Honda seinen Quartalsgewinn mehr als verdoppelt. Für das Geschäftsjahr 2010/11 zeigte sich Honda optimistisch und hob seine Prognose am Freitag zum zweiten Mal in Folge an.

Der Betriebsgewinn in den abgelaufenen drei Monaten habe bei 163,5 Mrd. Yen nach 65,5 Mrd. Yen im Vorjahreszeitraum gelegen, teilte der Konzern mit. Damit lag das Ergebnis knapp unter den Erwartungen von Analysten, die im Schnitt 167 Mrd. Yen erwartet hatten. Der Netto-Gewinn im zweiten Quartal belief sich auf 135,9 Mrd. Yen nach 54,0 Mrd. Yen im Vorjahr. In den vergangenen zehn Monaten war die Nachfrage insbesondere in China und anderen asiatischen Ländern gestiegen.

Für das Ende März 2011 endende Geschäftsjahr rechnet Honda mit einem operativen Gewinn von 500 Mrd. Yen. Zuvor war das Unternehmen von 450 Mrd. Yen ausgegangen.