Hypo bekommt heuer noch 1,05 Mrd. Euro

Klagenfurt

Hypo bekommt heuer noch 1,05 Mrd. Euro

Der Steuerzahler muss für die notverstaatlichte Hypo Alpe Adria wieder einspringen.

Jetzt ist fix, wie viel die Krisenbank Hypo Alpe Adria den Steuerzahler heuer noch kosten wird: Bis Jahresende braucht die Bank noch 1,05 Mrd. Euro. Eine erste Tranche von etwas weniger als 200 Mio. Euro ist laut Standard noch im November fällig.

Mit dem Geld muss die Bank zur Gänze Verluste abdecken – was nur ein erster Schritt ist. Denn neben dem Erfüllen der Vorschriften für hartes Eigenkapital muss die Bank auch eine ­Bilanz für das heurige Jahr erstellen.