Ifo-Geschäftsklima stieg im März überraschend den fünften Monat in Folge

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im März überraschend aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg auf 109,8 Punkte von 109,7 Zählern im Vormonat, teilte das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter 7.000 Unternehmen mit.

Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer kletterte damit bereits den fünften Monat in Folge. Analysten hatten mit einem unveränderten Wert gerechnet.

Die Manager schätzten die Aussichten für die kommenden sechs Monate besser ein. Dieses Barometer stieg auf 102,7 von 102,4 Punkten. Die Geschäftslage wurde genauso beurteilt wie im Vormonat: Dieser Index verharrte bei 117,4 Zählern.

Zuletzt hatten überraschend schlechte Daten zur Industrie die Fachwelt aufgeschreckt. Der Markit-Einkaufsmanagerindex rutschte im März unerwartet unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten und schürte Sorgen, dass die Erholung in der Schuldenkrise schwerer fällt als gedacht.

Mehr dazu