IMK-Institut: Deutsche Wirtschaft stagniert

Deutschland schrammt nach Ansicht des Düsseldorfer IMK-Instituts nur knapp an einer neuen Rezession vorbei. Die gewerkschaftsnahen Forscher reduzierten ihre Wachstumsprognose für 2011 und 2012 am Mittwoch deutlich. Für dieses Jahr erwarten die Experten ein Anziehen der Konjunktur um 3,2 (bisher 4,0) Prozent. Für kommendes Jahr sagen sie nur noch ein Wachstum von 0,7 (bisher 2,3) Prozent voraus.

"In dem aus unserer Sicht wahrscheinlichsten Szenario wird die Wirtschaft weder in Deutschland noch im Euroraum 2011 oder 2012 in eine Rezession abgleiten", sagte IMK-Direktor Gustav Horn. "Wir sind aber nicht weit davon entfernt."

Für das nächste Jahr sagt der Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) Stagnation voraus. "Die Konjunktur fällt abrupt vom Galopp in den Krebsgang", betonte Horn. Grund für den Abwärtssog der deutschen Wirtschaft seien vor allem die Schuldenkrise im Euroraum, die Schwäche der US-Wirtschaft und eine leichte konjunkturelle Beruhigung in Asien.