Industrie als Wohlstandgarant - OÖ und Steiermark profitieren stark

Die "Industrieländer" Steiermark und Oberösterreich blicken auf eine besonders starke Wirtschaftsentwicklung 2011 zurück, während "Dienstleistungsregionen" wie Wien nicht so deutlich wuchsen.

"Das regionale Konjunkturmuster wurde 2011 wesentlich stärker durch Unterschiede zwischen den Sektoren als durch regionale Wachstumsunterschiede innerhalb der Sektoren geprägt. In allen Bundesländern lieferte die Sachgütererzeugung den größten Wachstumsbeitrag", teilte das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) mit.

Nach der Wifo-Schätzung zur realen Bruttowertschöpfung (ohne Land- und Forstwirtschaft) erzielten wie schon im Vorjahr Oberösterreich (+4,5%) und die Steiermark (+4,4%) das höchste regionale Wirtschaftswachstum. "Hier beschleunigte sich die Erholung nach der Krise 2008/09 nochmals, weil massive Impulse aus der Industrie auf damit verbundene Dienstleistungsbereiche ausstrahlten", so das Wifo. Vorarlberg (+4,0%) und Niederösterreich (+3,8%) legten ebenso deutlich zu.

Lesen Sie auch