Das Börsenunwort 2018 steht fest

Trump als Auslöser

Das Börsenunwort 2018 steht fest

Finanz-Community hat ihre Entscheidung getroffen.

Die österreichische Finanz-Community hat entschieden: Das Börsenunwort des Jahres sind die von US-Präsident Trump verhängten "Strafzölle". Die Wiener Börse hatte rund 1.000 Branchenvertreter eingeladen, jenes Unwort zu nennen, das 2018 innerhalb der Branche besonders prägend war.

Plätze 2 und 3

Die Stockerlplätze gingen an "Kryptomanie" (derzeit buhlen über 2.000 Kryptowährungen wie Bitcoin um die Gunst der Anleger) vor dem "Brexit" (Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union).

>>>Nachlesen:  Chef der Wiener Börse im Interview