Intercell will 1,5 Mio. Euro Kapitalerhöhung für Optionsprogramm

Die Intercell AG will sich von der Hauptversammlung am 10. Juni die Genehmigung für eine bedingte Kapitalerhöhung holen. Bis zum 10. Juni 2016 soll der Vorstand ermächtigt werden, bis zu 1,5 Mio. Euro für die Einräumung von Aktienoptionen an Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Mitglieder des Vorstands oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu beschließen. Außerdem sollen Aufsichtsratsmitgliedern Optionen eingeräumt werden, die mit eigenen Aktien bedient werden.