Japan legte neues Konjunkturprogramm auf

Im Kampf gegen eine drohende Rezession hat die japanische Regierung ein neues milliardenschweres Konjunkturprogramm aufgelegt. Nach Regierungsangaben vom Freitag hat das Paket ein Volumen von gut 5 Bill. Yen (43,4 Mrd. Euro). Die Maßnahme ist Teil eines Nachtragshaushalts, der dem Parlament noch in diesem Monat vorgelegt werden soll. Mit dem Konjunkturpaket soll auch bis zu einer halben Million Arbeitsplätze geschaffen werden. Japan hatte erst kürzlich ein Konjunkturprogramm aufgelegt.

Im Kampf gegen eine drohende Rezession hat die japanische Regierung ein neues milliardenschweres Konjunkturprogramm aufgelegt. Nach Regierungsangaben vom Freitag hat das Paket ein Volumen von gut 5 Bill. Yen (43,4 Mrd. Euro). Die Maßnahme ist Teil eines Nachtragshaushalts, der dem Parlament noch in diesem Monat vorgelegt werden soll. Mit dem Konjunkturpaket soll auch bis zu einer halben Million Arbeitsplätze geschaffen werden. Japan hatte erst kürzlich ein Konjunkturprogramm aufgelegt.

Unterdessen geht der Höhenflug des Yen weiter. In der Nacht zum Freitag erreichte der Dollar mit 82,11 Yen ein 15-Jahres-Tief. Am Devisenmarkt wird spekuliert, dass die japanische Notenbank noch mehr Liquidität in den Markt schießen könnte, um die heimische Wirtschaft zu stützen. Im Kampf gegen den starken Yen hatte die japanische Notenbank erst in dieser Woche ihre Geldschleusen noch weiter geöffnet und war praktisch zu ihrer Nullzinspolitik früherer Jahre zurückgekehrt.