Japans Exporte legten im Juni erneut zu

Die japanischen Exporte sind im Juni den vierten Monat in Folge gestiegen, haben die Erwartungen der Experten aber verfehlt. Die Ausfuhren hätten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,4 Prozent zugelegt, teilte des Finanzministerium am Mittwoch mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs von 10,3 Prozent gerechnet. Im Mai waren die Ausfuhren um 10,1 Prozent gewachsen - so stark zwei Jahre zuvor nicht mehr.

Hintergrund des Exportanstiegs sind ein schwächerer Yen und eine stärkere Nachfrage aus Übersee. Allein die japanischen Ausfuhren in die USA legten im Juni um 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Die Exporte nach China wuchsen um 4,8 Prozent.

Auch die japanischen Importe stiegen nach Angaben des Finanzministeriums deutlich, und zwar um 11,8 Prozent gegenüber Juni 2012. Hier hatten Analysten im Schnitt ein Plus von 13,6 Prozent erwartet.