Jüngste Milliardärin hat dunkles Geheimnis

Skandal

Jüngste Milliardärin hat dunkles Geheimnis

Vermögen entstand teilweise durch Kinderarbeit in Afrika.

Auf ihrem Instagram-Account prahlt sie mit ihrem luxuriösen Leben. Denn Alexandra Andresen ist mit ihren 19 Jahren die jüngste Milliardärin der Welt. Die Norwegerin besitzt geschätzte 1,2 Milliarden Dollar, nachdem ihr Vater Teile seines Tabakunternehmens auf sie übertragen hatte. Doch offenbar wurde das Vermögen nicht nur mit moralisch vertretbaren Mitteln erwirtschaftet.

Kinder unter 10 Jahren
Nach einer Recherche der britischen Online-Ausgabe der Daily Mail, profitierte das Andresen-Unternehmen von Kinderarbeit auf afrikanischen Tabakplantagen. Das norwegische Gesundheitsinstitut prangert die Familie an, dass sie für viel Leid verantwortlich sei. Auf den Tabakplantagen in Malawi und Simbabwe arbeiten demnach Kinder unter 10 Jahren. Auf Anfrage der Daily Mail, bestätigte ein Sprecher der Firma, dass die Erlöse zum Teil durch Kinderarbeit stammen.

Keine Änderung
Bereits 2001 stand das Tabakunternehmen wegen Kinderarbeit auf ihren Plantagen im Kreuzfeuer der Kritik. Obwohl man sich schon damals distanziert und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen versprochen hatte, hat sich bislang noch nichts geändert.

Video zum Thema: Instagram-Profil der jüngsten Milliardärin
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen