Hypo Group Alpe Adria

Zurück zum Kerngeschäft

Kärntner Hypo verkaufte zwei Golfplätze

Die Murhof Gruppe ist der stolze neue Besitzer.

Die Kärntner Hypo Group Alpe Adria hat die Golfplätze in Finkenstein (Bezirk Villach) und Seltenheim bei Klagenfurt an die Murhof Gruppe, den größten Golfplatz- und Golfhotelanbieter in Österreich, verkauft. Über Vertragsdetails und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung. Der Verkaufsprozess einer weiteren Tourismusbeteiligung der Bank, des Schlosshotels in Velden am Wörthersee, ist nach wie vor nicht abgeschlossen.

Golfplätze
Die beiden Golfplätze gehörten - wie auch das Schlosshotel - zur Kärntner Holding Beteiligungs AG (KHBAG), eine Tourismusbeteiligungstochter der im Dezember 2009 zwangsverstaatlichten Bank. Bei den Verhandlungen zur Rettung der Hypo hatte sich das Land Kärnten beharrlich und letztendlich erfolgreich geweigert, die hundertprozentige Hypo-Tochter für 100 Mio. Euro zu übernehmen.

"Es ist der Hypo gelungen, weitere Assets, die nicht zum Kerngeschäft der Gruppe zählen, in einem transparenten Verkaufsprozess zum bestmöglichen Preis zu veräußern", erklärte Hypo-Chef Gottwald Kranebitter. Mit diesem Schritt habe die Bank erneut im Sinne der Steuerzahler gehandelt. "Damit folgen wir konsequent unserer Strategie, die Bank wieder auf operativ gesunde Beine zu stellen und damit auf das Kerngeschäft zu fokussieren", so Kranebitter.